Welches self hosted Headless CMS ist das Beste in 2019? Ein Vergleich (Work in Progess)

10.08.2019 by Jens Martsch

Wir vergleichen verschiedene Headless CMS miteinander und erzählen von unseren Erfahrungen. Wie einfach ist der Einstieg? Wie intuitiv lässt sich das Backend bedienen? Was ist gut oder schlecht gelöst? Lässt sich das System einfach erweitern? Wir versuchen Antworten zu finden.

Ein generellen Überblick mit Screenshots, Beschreibungen, Links zu Open und Closed Source Headless CMS findet man unter https://headlesscms.org/

Interessant ist auch die Headless CMS Vergleichstabelle, die Features im Detail vergleicht.

Inhalt

  1. Strapi

  2. Directus

  3. Laravel Nova (wird noch ergänzt)

  4. Cockpit (wird noch ergänzt)

  5. Superdesk (wird noch ergänzt)

  6. ProcessWire (wird noch ergänzt)

  7. Fazit

Strapi

https://strapi.io/

Preis, Lizenz 

Kostenlos, Open Source, basiert auf nodejs
Datenbanken: PostgreSQL, MongoDB, SQLite, MySQL und MariaDB
Status: Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels in Beta.

Die ersten paar Minuten mit Strapi machen Spaß. Allerdings musste auf unserem Windows 10 System composer install und npm install von Hand ausgeführt werden, da die Installation nicht direkt funktionierte. Auf anderen Systemen wie Linux wird es wahrscheinlich direkt mit der Installation klappen. Zudem sind diverse Dependencies/Abhängigkeiten der node Module deprecated.

Das Anlegen von neuen Inhaltstypen und deren Feldern geht schnell und einfach und ist relativ intuitiv.

Was fehlt oder ist nicht so gut gelöst?

Die Eingabemaske kann man nicht so anpassen kann wie man es möchte. Es gibt zwar rudimentäre Anordnungsfunktionen, diese sind aber nicht gut gelöst. Dies soll sich aber in Zukunft ändern.

Statt richtigem WYSIWYG gibts einen Markdown Editor, bei dem man aber nur zwischen Vorschau und Markdown umschalten kann. In der Vorschau kann man nicht editieren.In Zukunft soll ein richtiger Rich-Text-Editor zum Einsatz kommen.

Es gibt beim Installieren auf Windows wenn man unter einem Useraccount mit eingeschränkten Rechten installiert ein Problem, da der Installer versucht, die UUID aus der Registry auszulesen.

Erweiterbarkeit

Kann über diverse Plugins erweitert werden. Eines ist zum Beispiel eine GraphQL Erweiterung. Es gibt allerdings noch nicht sonderlich viele Plugins und die meisten sind schon in der Standardinstallation mit enthalten.

Directus

https://directus.io/

Kostenlos, Open Source, basiert auf vue.js
Datenbanken: MySQL und MariaDB
Status: Stable

Man kann schon vorhandene Datenbanken damit verwalten oder eine komplett neue Struktur erstellen. Man wählt bei einer vorhandenen Datenbank in Directus aus, welche Felder man aus einer Tabelle mit Directus managen möchte und wählt einen Eingabetyp, Validatoren und Darstellungsbreite für diese Felder aus. Man kann dabei zwischen diversen Eingabetypen wählen.

Felder definieren

Man kann sich eigene Eingabetypen (Interfaces) bauen und in das Backend integrieren. Somit lassen sich auch Dinge wie Select2 oder Datepicker leicht integrieren.

Hooks

Directus benutzt das Konzept der Hooks. Hooks sind Funktionen, welche aufgerufen werden, wenn Ereignisse ausgelöst werden.
Ein Ergeignis kann zum Beispiel sein wenn ein Feld geändert wurde, oder ein Datensatz angelegt wurde.

Was fehlt oder ist nicht so gut gelöst?

Man hat bei der Auswahl der Breite der Eingabefelder nur die Möglichkeit, volle Breite oder halbe Breite auszuwählen. Prozentuale Werte gehen nicht.

Fazit?

Bisher kann noch kein Fazit gezogen werden